Zur Startseite (weitere Themen):   www.azidose.net     E-Mail


Ilona Schütt
Hamburg

 •  Basenfasten-Leiterin
 •  Massage- und Reflexzonentherapeutin
 •  Entspannungstechniken (Kursleiterin, DTB)
 •  Übungsleiterin, Nordic-Walking-Instructor (DTB)

 Kurse, Aktuelles, Basenfasten, Massagen siehe auch
    www.basenfasten-hamburg.net

________________________________________________________________

Reflexzonenmassage am Fuß - ganzheitlich, natürlich

„Wie sich eine ganze Landschaft in einem Tümpel spiegeln kann, so scheint die Fußsohle
wie eine offene Landkarte die Ereignisse in unserem Organismus wiederzugeben.“
  (Dr. med. G. Zenz)

Unsere Füße tragen uns ein Leben lang - ca. 160.000 Kilometer weit, also etwa viermal rund um die Erde. Mindestens 70.000 Nervenendigungen sollen sich an den Fußsohlen befinden. Die Füße sind ein Körperorgan mit einer außerordentlichen Sensibilität. Durch das Massieren bestimmter Punkte der Füße können stimulierende Reize über Nervenimpulse reflektorisch an den korrespondierenden Organbereich weitergeleitet werden.

Die Fußreflexzonenmassage
 •  soll die Ausscheidungsorgane wie Darm, Haut, Nieren, Atemwege aktivieren
    und damit auch die Ausscheidung von Stoffwechselendprodukten,
 •  erreicht reflektorisch alle Organe und Körperbereiche,
 •  fördert Entspannung, Wohlgefühl und die Lebens- und Regenerationskraft.

Die Reflexzonenmassage am Fuß ist eine Massageform, die aus mehr als 5.000 Jahre altem Erfahrungsgut entwickelt wurde. Heute wird sie - als exakt ausgearbeitete Spezialmassage - mit wachsendem Erfolg angewendet. Sie ist mehr als eine übliche Fußmassage, denn neben einer lokalen, intensiven Durchblutung soll durch den gesetzten Reiz über die Reflexzone eine Regulation der gestörten Verhältnisse in der betreffenden Körperregion angeregt werden.
Die Fußreflexzonenmassage kann lt. Hanne Marquardt einen Überblick über die Gesamtheit der Schwachpunkte im Organismus geben. Erfahrungsgemäß leistet diese Massage im Rahmen der Gesundheitsvorsorge bei der Vorbeugung bzw. Früherkennung von Störungen wertvolle Hilfe. Wissenschaftlich ist die Existenz der Fu▀reflexzonen allerdings nicht bewiesen. Gleichwohl gibt es eine Vielzahl von Erfahrungsberichten über positive Effekte der Fußreflexzonentherapie.
Die Massage der Reflexzonen des Fußes oder auch der Hand hat gegenüber vielen anderen Therapien einen Vorteil: Es wird nicht das Symptom bekämpft oder chemisch „betäubt“, sondern es wird angestrebt, das Immunsystem zu aktivieren.

________________________________________________________________________

Quellen: Veröffentlichungen von Hanne Marquardt, Dr. med. Gunter Zenz, Dr. med. Franz Wagner;
Dr. med. Erich Rauch, Dr. med. Reinhard Voll u.a.
________________________________________________________________________

Alle Inhalte dienen ausschließlich Informationszwecken. Angebote im Rahmen der Prävention.

Haftungsausschluss:
Die Inhalte meiner Website und den Unterseiten dienen der allgemeinen Information und ersetzen selbstverständlich keine etwa notwendige ärztliche/medizinische Diagnostik, Beratung oder Therapie. Somit kann meinerseits für die Verwendung der hier angebotenen Informationen oder deren Folgen keine Verantwortung übernommen werden. Der Haftungsausschluss gilt ebenso für Schäden jedweder Art, die durch Missachtung dieser Hinweise entstehen. Siehe auch Startseite!
Copyright:
Alle Texte, Bilder, Grafiken auf sämtlichen Seiten von www.azidose.net unterliegen dem Urheberrecht. Siehe auch Startseite!

________________________________________________________________________

© Ilona Schütt
    Hamburg-Volksdorf
    Startseite/Home:  www.azidose.net       E-Mail


FRM erstellt: 7.12.2010. Zuletzt aktualisiert: 26.08.2018